• Impressum
  • Kontakt und Anfahrt
  • Seite drucken
    • Kontrast umkehren

Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW

Die Planung eines Studiums fordert von Schülerinnen und Schülern sowie auch Studierenden mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung eine umfangreiche Informationsrecherche, einen hohen Organisationsaufwand und viel Zeit. Um diese Herausforderung bewältigen zu können, benötigen sie Unterstützung und gute Beratung.

Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW ist eine Informations- und Beratungsstelle für Studieninteressierte und Studierende mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung. Unser Schwerpunkt liegt auf dem Übergang Schule – Studium.

Der Name „kombabb“ setzt sich zusammen aus:
Kompetenzzentrum Behinderung, akademische Bildung, Beruf.

Die Beratung ist (hochschul-)unabhängig und kostenlos.

Ziele unserer Arbeit sind:
• Realisierung einer inklusiven Bildung, d.h. Verbesserung des Zugangs zu Studium und Beruf von Menschen mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung,
• Förderung der Selbstbestimmung und der Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen von Menschen mit Behinderung,
• Stärkung der Handlungsfähigkeit in Bezug auf Ausbildung, Studium und Beruf.

Rahmenbedingungen:
Die Beratungsstelle besteht seit 2008; unser Büro ist in Bonn. Wir sind zuständig für ganz NRW. Träger der Beratungsstelle ist der Verein „Kompetenzzentrum Behinderung, akademische Bildung, Beruf (kombabb) e. V.“. Gefördert werden wir vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW und sind eine Initiative des Aktionsplans „Eine Gesellschaft für alle – NRW inklusiv“. Drei hauptamtliche Mitarbeiterinnen teilen sich derzeit zwei (Vollzeit-)Stellen.