• Impressum
  • Kontakt und Anfahrt
  • Seite drucken
    • Kontrast umkehren

Aktuelles

In dieser Rubrik finden Sie / findest du unsere aktuellen Veranstaltungen, wichtige Mitteilungen und Informationen.

Außerdem bieten wir Vorträge, Informationsveranstaltungen und Aktionstage auch an (Hoch-) Schulen oder in Selbsthilfegruppen an. Wenn Sie / du mit Ihrer / deiner Organisation Interesse an einer solchen Zusammenarbeit haben / hast, nehmen Sie / nehme bitte Kontakt zu uns auf.


DoBuS-Schnupperstudium „Studieren mit Behinderung / chronischer Krankheit“ an der TU Dortmund

Der Bereich Studium und Behinderung des Zentrums für Hochschulbildung (DoBuS) der Technischen Universität Dortmund veranstaltet vom 14. bis 16. November 2017 das dreitägige Schnupperstudium „Studieren mit Behinderung / chronischer Krankheit“.

Zielgruppe dieser Veranstaltung sind alle behinderten und chronisch kranken Studieninteressierten, die an einem Studium in Dortmund interessiert sind.

Themen des Schnupperstudiums sind u.a.: Unterstützungsangebote/-möglichkeiten für betroffene Studierende, Finanzierung von technischen sowie personellen Hilfen im Studium, Rechtsansprüche und Nachteilsausgleiche im Studium.

Das Angebot ist für Teilnehmer_innen kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie / findest Du hier.

(Stand: 15.08.2017)


Informationsveranstaltung „Studieren mit einer (nicht-)sichtbaren Behinderung und / oder chronischen Erkrankung“ in Münster!

Wir bieten in Kooperation mit der Irisschule und der Martin-Luther-King-Schule eine Informationsveranstaltung zum Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“ an.

Themen sind u.a. Hochschulwahl, Nachteilsausgleiche bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungsmöglichkeiten, Finanzierung eines Studiums und „Outing” einer nicht-sichtbaren Behinderung / chronischen Erkrankung.

Die Veranstaltung findet am 17. Oktober 2017 um 18:00 Uhr in der Aula der Martin-Luther-King-Schule, Bröderichweg 9, in 48 159 Münster statt.

Nach aktuellen Studien liegt der Anteil der Studierenden, bei denen sich ihre Behinderung / chronische Erkrankung erschwerend auf das Studium auswirkt bei 11 Prozent. Aber die Studien besagen auch, dass nur bei sechs Prozent der Betroffenen die Behinderung / chronische Erkrankung auf den ersten Blick erkennbar ist. Viele junge Menschen leben also mit nicht-sichtbaren Behinderungen / chronischen Erkrankungen, wie z. B., Diabetes, Epilepsie, einer Autismus-Spektrum-Störung oder einer psychischen Erkrankung.

Die Veranstaltung wendet sich an Schüler_innen, an Eltern und an alle, denen dieses Thema im Beruf begegnet, z.B. Lehrer_innen, Mitarbeitende des IFD, Rehaberater_innen der Arbeitsagenturen oder Mitarbeitende der Autismus-Therapie-Zentren.

Anmeldung und Information: kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Tel.: (0228) 947 445 12, E-Mailadresse: kontakt@kombabb.de

Teilnehmende, die Unterlagen in Großdruck, eine Gebärdendolmetschung oder andere Hilfsmittel benötigen, werden gebeten, dies schnellstmöglich mitzuteilen.

Weitere Informationen finden Sie / findest Du hier:

>> Flyer für Info-VA (barrierefrei) in Münster

>> Plakat für Info-VA in Münster

>> kombabb – Kompetenzzentrum NRW Flyer (barrierefrei)

(Stand: 14.08.2017)


Informationsveranstaltung des kombabb-Kompetenzzentrum Behinderung, Studium, Beruf NRW in Bonn!

Wir bieten in Kooperation mit der Integrierten Gesamtschule (kurz IGS) Bonn-Beuel auch in diesem Jahr eine Informationsveranstaltung zum Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“ an.

Themen sind u.a. Hoch­schulwahl, Nachteilsausgleiche bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungsmöglichkeiten, Finanzierung eines Studiums und „Outing” einer nicht-sichtbaren Behinderung / chronischen Erkrankung.

Nach aktuellen Studien liegt der Anteil der Studierenden, bei denen sich ihre Behinderung / chronische Erkrankung erschwerend auf das Studium auswirkt bei 11 Prozent. Aber die Studien besagen auch, dass nur bei sechs Prozent der Betroffenen die Behinderung / chronische Erkrankung auf den ersten Blick erkennbar ist. Viele junge Menschen leben also mit nicht-sichtbaren Behinderungen / chronischen Erkrankungen, wie z. B.,  Diabetes, Epilepsie, einer Autismus-Spektrum-Störung oder einer psychischen Erkrankung.

Die Veranstaltung findet am 12. Oktober 2017 um 19:00 Uhr in der IGS Bonn-Beuel, Siegburger Str. 321, 53229 Bonn statt.

Die Veranstaltung wendet sich an Schüler_innen, an Eltern und an alle, denen dieses Thema im Beruf begegnet, z.B. Lehrer_innen, Mitarbeitende des IFD, Rehaberater_innen der Arbeitsagenturen oder Mitarbeitende der Autismus-Therapie-Zentren.

Anmeldung und Information: kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Tel.: (0228) 947 445 12 / E-Mail: kontakt@kombabb.de

Teilnehmende, die Unterlagen in Großdruck, eine Gebärdendolmetschung oder andere Hilfsmittel benötigen, werden gebeten, dies schnellstmöglich mitzuteilen.

(Stand: 14.08.2017)


Das kombabb-Kompetenzzentrum Behinderung, Studium, Beruf NRW kommt nach Bochum!

Wir bieten in Kooperation mit dem Alice-Salomon-Berufskolleg eine Informationsveranstaltung zum Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und/oder chronischer Erkrankung“ an.

Themen sind u.a. Hoch­schulwahl, Nachteilsausgleiche bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungsmöglichkeiten, Finanzierung eines Studiums und „Outing” einer nicht-sichtbaren Behinderung / chronischen Erkrankung.

Nach aktuellen Studien liegt der Anteil der Studierenden, bei denen sich ihre Behinderung / chronische Erkrankung erschwerend auf das Studium auswirkt bei 11 Prozent. Aber die Studien besagen auch, dass nur bei sechs Prozent der Betroffenen die Behinderung / chronische Erkrankung auf den ersten Blick erkennbar ist. Viele junge Menschen leben also mit nicht-sichtbaren Behinderungen / chronischen Erkrankungen, wie z. B.,  Diabetes, Epilepsie, einer Autismus-Spektrum-Störung oder einer psychischen Erkrankung.

Die Veranstaltung findet am 26. September 2017 um 18:00 Uhr im Alice-Salomon-Berufskolleg, Gebäude A, Raum 101, Akademiestraße 46/48, in 44789 Bochum statt.

Die Veranstaltung wendet sich an Schüler_innen, an Eltern und an alle, denen dieses Thema im Beruf begegnet, z.B. Lehrer_innen, Mitarbeitende des IFD, Rehaberater_innen der Arbeitsagenturen oder Mitarbeitende der Autismus-Therapie-Zentren.

Anmeldung und Information: kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Tel.: (0228) 947 445 12 / E-Mail: kontakt@kombabb.de

Teilnehmende, die Unterlagen in Großdruck, eine Gebärdendolmetschung oder andere Hilfsmittel benötigen, werden gebeten, dies schnellstmöglich mitzuteilen.

Weitere Informationen finden Sie / findest Du hier:

>> Flyer für Info-VA (barrierefrei) in Bochum

>> Plakat für Info-VA in Bochum

>> kombabb – Kompetenzzentrum NRW Flyer (barrierefrei)

(Stand: 14.08.2017)


Wir kommen nach Dortmund!

„Einstieg Dortmund – Studien- und Ausbildungsmesse” 15. und 16. September 2017.

Messe Westfalenhallen, Halle 3b, Standnummer S 58 / Freitag 9 bis 14 Uhr & Samstag 9 bis 16 Uhr. Weitere Informationen Finden Sie / findest Du hier

(Stand: 14.08.2017)


Studierende mit nicht sichtbaren gesundheitlichen Beeinträchtigungen gesucht!

Yvonne Labersweiler sucht, wie folgt, im Rahmen ihrer Masterarbeit Studierende für eine Befragung:

Liebe Studierende,

im Rahmen meiner Masterarbeit im Studiengang Rehabilitationswissenschaft an der Universität zu Köln führe ich eine Befragung von Studierenden mit nicht sichtbaren gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch.

Darunter fallen zum Beispiel:

Länger andauernde (chronische) Erkrankungen (Asthma, Diabetes, Rheuma, Multiple Sklerose, Hashimoto, Morbus Crohn, Neurodermitis, Hepatitis)

Psychische Beeinträchtigungen (Depressionen, Angsterkrankungen, Essstörungen)

Sinnesbeeinträchtigungen (Katarakt, Retinitis Pigmentosa, Hörbeeinträchtigungen)

Dieses Thema ist sehr wichtig, da nicht sichtbare gesundheitliche Beeinträchtigungen im Studium genauso erheblich sein können, wie sichtbare Beeinträchtigungen. Darüber hinaus ist aber die Inanspruchnahme von Unterstützungsleistungen unwahrscheinlicher, wenn die Beeinträchtigung nicht direkt sichtbar ist. Aus diesem Grund soll in der Untersuchung herausgefunden werden, ob sich die betroffenen Studierenden im Rahmen des Studiums anderen mitteilen oder ob sie ihre Beeinträchtigung für sich behalten. Darüber hinaus sollen Schwierigkeiten im Studium ermittelt und Bedarfe aufgedeckt werden.

Die Befragung dauert durchschnittlich 15 bis 20 Minuten und ist unter folgendem Link zu erreichen: >> www.soscisurvey.de/OffenbarungStudium

Durch Ihre Teilnahme können Sie nicht nur dabei helfen, die Situation von Studierenden mit nicht sichtbaren gesundheitlichen Beeinträchtigungen im Studium zu verbessern, sondern ebenfalls einen Einblick in ein wenig erforschtes Feld erhalten.

Bei Fragen zur Teilnahme können Sie sich gerne an mich wenden. Die Erhebung läuft bis zum 31.08.2017.

Mit freundlichen Grüßen,

Yvonne Labersweiler

(E-Mailadresse: yvonne.labersweiler@uni-koeln.de)

Weitere Informationen: Flyer zu “Nicht sichtbare gesundheitliche Beeinträchtigungen” (von Frau Labersweiler)

(Stand: 14.08.2017)


8. Hochschultag des Kreises Unna

Am 12. Juli 2017 findet von 9 h bis 15 h in der Stadthalle Kamen (Rathausplatz 2, 59174 Kamen) der 8. Hochschultag des Kreises Unna statt. Neben diversen Hochschulen wird in diesem Jahr auch das kombabb-Kompetenzzentrum NRW (Stand-Nr.: 6) dort vertreten sein.

Sie sind / Du bist herzlich eingeladen, unseren Stand zu besuchen. Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW informiert Sie / Dich vor Ort über das Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. Zudem bieten wir ab 13:30 einen Vortrag (mit anschließender Fragenrunde) zu der o.g. Thematik an.

Weitere Informationen finden Sie / findest Du hier.

(Stand: 20.06.2017)


vocatium Ostwestfalen-Lippe 2017

Fachmesse für Ausbildung und Studium am 27. und 28. Juni 2017 in der Stadthalle Bielefeld (Willy-Brandt-Platz 1, 33602 Bielefeld).

Auch in diesem Jahr sind wir wieder auf der Studien- und Ausbildungsmesse vocatium Ostwestfalen-Lippe in Bielefeld vom 27. bis 28. Juni (jeweils von 8:30 h bis 14:45 h) mit einem eigenen Stand vertreten.

Wir möchten Sie / Dich herzlich einladen, uns an unserem Stand zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum informiert mit seinen Mitarbeiterinnen vor Ort über das Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. Weitere Informationen finden Sie / findest Du hier.

(Stand: 26.05.2017)


Langer Abend der Studienberatung

An diversen Hochschulen in ganz NRW haben am 22.06.2017 alle Studieninteressierten, Abiturienten und Fachabiturienten von nachmittags bis in den Abend die Möglichkeit, sich über die jeweilige Hochschule näher zu informieren und von dort ansässigen Studienberatungsstellen beraten zu lassen.

Themen hierbei können u.a. die Zugangsvoraussetzungen bzw. das Bewerbungsverfahren zum Studium, die Studienwahl sowie die langfristige berufliche Perspektive sein. Weitere Informationen erhalten Sie / erhältst Du auf den jeweiligen Hochschul-Internetseiten.

(Stand: 26.05.2017)


15. Bundestagung / Deutscher Autismus Kongress zum Thema “LERNEN – ARBEIT – LEBENSQUALITÄT”

In diesem Jahr ist das kombabb-Kompetenzzentrum NRW ebenfalls mit einem eigenen Stand (Nr. 37) vertreten! Ort der Bundestagung ist die Westfalenhallen bzw. das Kongresszentrum in Dortmund (Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund).

Die Veranstaltung wird angeboten von autismus Deutschland e.V. und richtet sich an Menschen mit Autismus-Spektrums-Störungen (kurz: ASS). Bei der Tagung erwarten Sie / erwartet Dich Vorträge im Plenum am Freitag (9. Juni 2017) und Sonntag (11. Juni 2017), Workshop-Vorträge in sechs Themensäulen zum Tagungstitel „Lernen, Arbeit, Lebensqualität“ am Samstag (10. Juni 2017) sowie am Samstagnachmitttag eine Podiumsdiskussion zum Thema „Teilhabe an Arbeit“. Begleitet wird dieses Rahmenprogramm durch eine Ausstellung mit zahlreichen Informationsständen (u.a. auch kombabb), die auch von Freitag bis Sonntag stattfinden wird. Weitere Informationen finden Sie / findest Du hier sowie das Rahmenprogramm hier.

(Stand: 26.05.2017)


!!! Online-Sprechstunde ab sofort im kombabb-Internetportal !!!

Wir haben das kombabb-Internetportal um die Funktion des Online-Chats erweitert! Im Zuge dessen findet ab sofort jeden Dienstag von 14:00 h bis 16:00 h eine Online-Sprechstunde statt!

Bei dieser können Sie / kannst Du alle Fragen rund um das Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“ stellen. Die Beratung (während der Online-Sprechstunde) kann hierbei völlig anonym ablaufen, d.h., Sie entscheiden / Du entscheidest selber, was Sie über sich / Du über Dich preisgeben möchten / möchtest. Weitere Informationen zu unserem Chat sind unter dem Menüpunkt Informationen / Fragen rund um den Online-Chat (in unserem Internetportal) zu finden.

Viel Spaß beim Ausprobieren unserer Chatfunktion!

(Stand: 05.04.2017)


Fernstudium ohne Barrieren / Global Accessibility Awareness Day 2017 @ FernUniversität in Hagen

Der Aktionstag findet am 18.05.2017 (10:00 Uhr bis 15:30 Uhr) an der FernUniversität in Hagen statt. Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW wird mit einem Infostand und einem Fachvortrag auch vertreten sein. Die Veranstaltung findet im KSW-Gebäude (Raum 4 bis 6) der Hochschule statt.

Bereits im vergangenen Jahr hat sich die FernUniversität in Hagen zum ersten Mal am Global Accessibility Awareness Day (GAAD) beteiligt. Hierbei handelt es sich um einen Aktionstag, an dem weltweit Veranstaltungen zum Thema „Digitale Barrierefreiheit“ angeboten werden. Auch in diesem Jahr bietet die Hochschule ein vielseitiges Programm (inklusive Fachvorträge) an. Außerdem sind diesmal nicht nur Mitarbeiter_innen (Sekretariate, Verwaltung, zentrale Einrichtungen und Lehrgebiete), sondern auch bereits Studierende der FernUni in Hagen eingeladen.

Zum Mittag gibt es einen kleinen Imbiss und viel Raum für den Austausch.

Weitere Informationen finden Sie / findest Du hier.

(Stand: 05.04.2017)


„Aktionstag Bonn“ 2017

Anlässlich des diesjährigen europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung steht das kombabb-Kompetenzzentrum Behinderung, Studium, Beruf NRW am 04.05.2017 (von 09:00 h bis 16:00 h) auf dem Münsterplatz in Bonn.

Auch in diesem Jahr sind wir wieder mit einem eigenen Stand (Nr. 20) bei der Veranstaltung „Aktionstag Bonn“ vertreten. Wir freuen uns Sie / Dich vor Ort rund um das Thema „Studieren mit einer (nicht-)sichtbaren Behinderung und / oder chronischen Erkrankung“ zu beraten. Hierzu zählen u.a. die Hochschulwahl, Nachteilsausgleiche bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungsmöglichkeiten, Finanzierung eines Studiums und „Outing” einer nicht-sichtbaren Behinderung / chronischen Erkrankung. Wir laden Sie / Dich herzlichst ein, uns an unserem Stand zu besuchen!

(Stand: 05.04.2017)


Themenreihe „Klartext!“

Die Arbeitsstelle Barrierefreies Studium der Hochschule Düsseldorf startet eine Themenreihe zu Behinderungen, denen bisher wenig öffentliche Beachtung geschenkt wurde.

Über Einiges spricht man, Anderes wird verschwiegen. Mit gravierenden Folgen für Betroffene! Die wenigsten Behinderungen oder chronischen Erkrankungen sind auf den ersten Blick sichtbar. Trotzdem können sie für die Betroffenen mit erheblichen Einschränkungen und Benachteiligungen verbunden sein. Mit der fehlenden Offensichtlichkeit geht außerdem häufig Tabuisierung einher, die einen offenen Umgang mit der Behinderung oder Erkrankung verhindert und Menschen oft Schamgefühlen aussetzt. Die ABS startet deshalb eine Themenreihe zu verschiedenen Beeinträchtigungsformen und ihren Auswirkungen auf den Alltag Betroffener. Dies soll zum einen Wissen über die verschiedenen Beeinträchtigungsformen vermitteln, zum anderen einen offenen und ernsthaften Diskurs zu bisher oft ausgeklammerten Themen befördern. Weitere Informationen finden Sie / findest Du hier.

(Stand: 13.03.2017)


Kombabb-Kompetenzzentrum NRW bleibt über die Karnevalstage geschlossen!

!!Unsere offene Sprechstunde, am Donnerstag, den 23.02.2017, entfällt ebenfalls!!

Über die Karnevalstage (vom 23.02. bis 28.02.2017) bleibt unsere Beratungsstelle geschlossen. Wir sind ab Aschermittwoch, den 01.03.2017, wieder wie gewohnt für Sie / Dich da!

Wir wünschen allen Jecken_innen schöne Karnevalstage!

(Stand: 20.02.2017)


Informationsveranstaltung an der Anna-Freud-Schule in Köln

Das kombabb-Kompetenzzentrum Behinderung, Studium, Beruf kommt am 15.03.2017 um 19:00 h nach Köln!

In Kooperation mit der Anna-Freud-Schule bieten wir auch in diesem Jahr wieder eine Informationsveranstaltung für Schüler_innen der Oberstufe sowie Studierende mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung an. Themen sind u.a. Hochschulwahl, Nachteilsausgleiche bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungsmöglichkeiten, Finanzierung eines Studiums und „Outing” einer nicht-sichtbaren Behinderung / chronischen Erkrankung.

Nach aktuellen Studien liegt der Anteil der Studierenden mit Behinderung / chronischer Erkrankung bei 14 %, die Hälfte davon geben an, dass sich ihre gesundheitliche Beeinträchtigung erschwerend auf das Studium auswirkt.

Sie denken / Du denkst jetzt vielleicht: „Nein, ich bin kein_e Rollstuhlfahrer_in, mir sieht man meine Erkrankung nicht an, also gehöre ich auch nicht dazu!“ Doch die Studien besagen zugleich auch, dass nur bei sechs Prozent der Betroffenen die Behinderung / chronische Erkrankung auf den ersten Blick erkennbar ist. Demnach leben viele junge Menschen mit nicht-sichtbaren Behinderungen / chronischen Erkrankungen, wie z. B, Diabetes, Epilepsie, einer Autismus-Spektrums-Störung oder psychischen Erkrankung.

Falls Sie sich / Du Dich von den zuvor benannten Aspekten angesprochen fühlen / fühlst, sind Sie / bist Du herzlich eingeladen, an unserer Info-Veranstaltung teilzunehmen!

Die Veranstaltung findet am 15. März 2017 um 19:00 Uhr in der Bibliothek der Anna-Freud-Schule (Alter Militärring 96) in 50 933 Köln statt.

Anmeldung und Information: kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Tel.: 0228 / 947 445 12, E-Mail: kontakt@kombabb.de Teilnehmende, die Unterlagen in Großdruck, eine Gebärdendolmetschung oder andere Hilfsmittel benötigen, werden gebeten, dies schnellstmöglich mitzuteilen.

(Stand: 20.02.2017)


Mentoring für Akademikerinnen mit Behinderung / gesundheitlicher Beeinträchtigung im Übergang von der Hochschule in kleine und mittlere Unternehmen

Das Mentoring-Programm Competentia NRW ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Region Köln.

Ziel hierbei ist es, ein Personalentwicklungsinstrument für ein bedarfsorientiertes, erfolgreiches und inklusives Personalamanagment zu erproben. Hierdurch sollen kleine und mittlere Unternehmen dahingehend sensibilisiert werden, sodass diese Akademikerinnen mit Behinderung / gesundheitlicher Beeinträchtigung als potentielle Fach- und Führungskräfte in Zukunft wahrnehmen werden.

Das Projekt umfasst acht Mentor_innen aus der Region Köln, die als potentielle Tandempartner_innen für Betroffene bereit stehen. Sie kommen aus verschiedenen beruflichen Sparten und unterstützen die Teilnehmer_innen berufsübergreifend.

Die Vorteile einer Teilnahme für Akademiker_innen mit Behinderung / gesundheitlicher Beeinträchtigung an diesem Programm sind sehr vielfältig. So lernen Betroffene potentielle Arbeitgeber_innen aus der Region Köln kennen, gewinnen einen direkten Einblick in die Personalarbeit von Unternehmen, erfahren konkret, was kleine und mittlere Unternehmen von ihren zukünftigen Fach- und Führungskräften erwarten und haben so die Möglichkeit, Unternehmen für das Thema „Behinderung / gesundheitliche Beeinträchtigung“ zu sensibilisieren. Weitere Informationen erhalten Sie / erhältst Du hier.

(Stand: 20.02.2017)


HORIZON Münster (Die Messe für Studium und Abiturientenausbildung)

In diesem Jahr sind wir wieder auf der HORIZON in Münster, vom 18. bis 19. Februar, vertreten. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand (Nr. A 61) zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum NRW informiert mit seinen Mitarbeiter_innen vor Ort über das Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. Zudem bieten wir in diesem Jahr wieder einen Fachvortrag zu der oben benannten Thematik an. Dieser findet am Sonntag, den 19. Februar um 13:00 Uhr im Forum III statt. (Stand: 31.01.2017)


Einstieg Köln (Studien- und Ausbildungsmesse)

In diesem Jahr sind wir wieder auf der Einstieg in Köln, vom 10. bis 11. Februar, vertreten. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand (Nr. A 11) zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum NRW informiert mit seinen Mitarbeiter_innen vor Ort über das Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. (Stand: 31.01.2017)


Wochen der Studienorientierung

In Nordrhein-Westfalen finden auch in diesem Jahr die Wochen der Studienorientierung in dem Zeitraum vom 09. Januar bis 04. Februar 2017 statt.

Die “Wochen der Studienorientierung” sind eine gemeinsame Initiative des Wissenschaftsministeriums, des Schulministeriums, der Regionaldirektion NRW, der Bundesagentur für Arbeit und der NRW-Hochschulen. Sie sollen Schüler_innen Einblicke in die Studiengänge sowie den Hochschulalltag ermöglichen und bei der Entscheidungsfindung bzgl. eines Studiums unterstützen. So können Studieninteressierte während diesem Zeitraum z.B. Vorlesungen besuchen, Laborräume, Ateliers und Hochschulbibliotheken besichtigen oder eine individuelle Studienberatung in Anspruch nehmen. Weitere Informationen finden Sie / findest Du hier.

Aber Achtung! Diese Veranstaltung findet nicht an allen Hochschulen in NRW synchron statt. Stattdessen kann es sein, dass die eine oder andere Hochschule innerhalb des Zeitraums vom 09.01. bis 04.02. nur an einzelnen Tagen Info-Termine für Studieninteressierte anbietet. Bitte erkundigen Sie sich / erkundige Du Dich rechtzeitig entweder auf den einzelnen Hochschulseiten oder hier.

(Stand: 09.01.2017)


Leitfaden: Inklusion in der Lehrpraxis – Empfehlungen für die Lehre mit behinderten und chronisch kranken Studierenden

Die Arbeitsstelle Barrierefreies Studium (ABS) der Hochschule Düsseldorf veröffentlicht mit diesem Leitfaden eine praxisorientierte Handreichung für lehrende Personen.

Ziel dieses Leitfadens ist es, anhand von konkreten Fallbeispielen Handlungsoptionen zur Optimierung der Lehre in Bezug auf den Umgang mit behinderten oder chronisch kranken Studierenden aufzuzeigen. Da die ABS ein enger Kooperationspartner von uns, dem kombabb-Kompetenzzentrum NRW, ist und wir das Skript als sehr informativ erachten, möchten wir auch an dieser Stelle auf dieses hinweisen. Den Leitfaden „Inklusion in der Lehrpraxis – Empfehlungen für die Lehre mit behinderten und chronisch kranken Studierenden“ finden Sie / findet Ihr hier.

(Stand: 03.01.2017)


Frohe Weihnachten!

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Seite,

das Team des kombabb-Kompetenzzentrums NRW wünscht Ihnen bzw. Euch eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! Für 2017 wünschen wir Ihnen bzw. Euch viel Glück, Erfolg und Gesundheit!

Unsere Beratungsstelle bleibt in dem Zeitraum vom 23.12.2016 bis einschließlich dem 30.12.2016 geschlossen. Ab dem 02. Januar sind wir wie gewohnt für Sie bzw. Euch zu erreichen.

(Stand: 19.12.2016)


Exklusion anstelle von Inklusion durch das geplante BTHG im Studium??!!

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hält an seiner Kritik am geplanten Bundesteilhabegesetz fest.

Studierenden mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung droht nach derzeitigen Stand ein künftiger Ausschluss vom Leistungsbezug der Eingliederungshilfe. Der Kritik des DSW zufolge, verfolgt das geplante BTHG zwar das Ziel, die Teilhabe von Studierenden mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung zu verbessern, jedoch ist dies nach dem derzeitigen Stand, so wie es der Entwurf vorsieht, nicht genug. Ein Grund hierfür besteht darin, dass nicht alle Gruppen von beeinträchtigten Studierenden einen gesicherten Zugang zu den Leistungen der Eingliederungshilfe aufweisen.

Daher ist einer der Hauptkritikpunkte des DSW die sog. „Fünf aus Neun Lebensbereiche“, die künftig dazu führen sollen, dass nur jene Personen einen Rechtsanspruch auf Eingliederungshilfe haben, die in mindestens fünf Lebensbereichen bzgl. ihrer Teilhabe (wesentlich) eingeschränkt sind. Als Folge ergibt sich hieraus, dass Studierende mit Teilhabebeeinträchtigungen, die in weniger als fünf Lebensbereichen Unterstützung benötigen, keinen Rechtsanspruch mehr auf Leistungen der Eingliederungshilfe haben und dies unabhängig davon, wie ausgeprägt ihr Unterstützungsbedarf im Bereich Hochschulbildung auch ist. Am Beispiel einer / eines Studierenden mit Sehbehinderung bedeutet dies, dass sie / er in Zukunft keine Vorlesekraft etc. für die Hochschule erhalte könnte, sofern keine Einschränkung in vier weiteren Lebensbereichen bestehen.

Im Zuge dessen spricht das Deutsche Studentenwerk von einer drohenden Exklusion für Studierende mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung. Dieser Befürchtung schließt sich das kombabb-Kompetenzzentrum NRW an.

>> Link zur Stellungnahme des Deutschen Studentenwerks

(Stand: 29.10.2016)


NIBS-Treffen am 18.11.2016 an der Fern-Uni Hagen

NIBS steht hierbei für „Netzwerk der studentischen Interessenvertretungen für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung NRW“. Ziele unseres Gremiums sind der gemeinsame Erfahrungsaustausch, die gegenseitige Unterstützung und Stärkung der Interessenvertretungen sowie die Arbeit als politisches Gremium zur Verbesserung der Situation Studierender mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung.

Das Netzwerk wurde ursprünglich von uns, dem kombabb-Kompetenzzentrum NRW und der Arbeitsstelle Barrierefreies Studium (ABS) der Hochschule Düsseldorf, 2012 gegründet, um eine landesweite Vernetzung der Behindertenreferate sowie der Interessenvertretungen behinderter und chronisch kranker Studierender aufzubauen. Die derzeitige Organisation von NIBS liegt (noch) in unseren Händen, jedoch ist in Zukunft geplant, dass letzteres an die teilnehmenden studentischen Vertreter_innen übergeben wird.

Unser diesjähriges Treffen findet am 18.11.2016 von 10:00 h bis 16:30 h an der Fern-Universität Hagen statt (Gebäude: AVZ (= Allgemeines Verfügungszentrum) / Raum: B118 (Adresse: Universitätsstraße 21, 58097 Hagen)). Thema diesmal ist die „Gestaltung barrierefreier digitaler Medien“ (wie z.B. Videos oder PDFs). Hierzu wird es zwei Impulsvorträge (von Herrn Dr. Björn Fisseler und Barbara Fast, beide an der Fern-Universität Hagen tätig) sowie ein gemeinsamer Austausch der Teilnehmer_innen unter der Moderation von Petra Lambrich (AStA der Fern-Uni Hagen) und Stephanie Feinen (kombabb-Kompetenzzentrum NRW) geben. Aber auch allgemeine Themen, Fragen und Probleme aus der Beratungspraxis und dem Hochschulalltag können bei unserem Treffen besprochen und ggf. gemeinsame Lösungsansätze erarbeitet werden.

Informationen bzgl. der Anreise finden Sie / findest Du hier.

Teilnehmer_innen, die von weiter weg her kommen, haben die Möglichkeit in der Bildungsherberge der Studierendenschaft der Fern-Universität gGmbH (Adresse: Roggenkamp 10, 58093 Hagen) zu übernachten. Die Kosten hierfür übernimmt der AStA der Fern-Uni Hagen. Da die Anzahl der verfügbaren Zimmer jedoch nur begrenzt ist, sollten Sie sich / solltest Du Dich, falls Bedarf besteht, umgehend mit Petra Lambrich (E-Mail: petra.lambrich@asta-fernuni.de) in Verbindung setzen.

Um Planungssicherheit zu haben, bitten wir Sie / Dich, sich unter einer der folgenden E-Mailadressen verbindlich bis zum 17.11.2016 anzumelden: kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Stephanie Feinen (E-Mail: Feinen@kombabb.de). Arbeitsstelle Barrierefreies Studium (ABS) der Hochschule Düsseldorf, Björn Brünink (E-Mail: barrierefrei@hs-duesseldorf.de).

Selbstverständlich können Sie / kannst Du uns bei weiteren (Rück-)Fragen jederzeit gerne kontaktieren!

(Stand: 29.10.2016)


Jahrestagung zum Thema „Vielfalt gestalten“ des AStA der Fern-Uni Hagen (vom 28.10. bis 30.10.2016)

Ziel dieser Tagung ist eine intensive Auseinandersetzung sowie ein gemeinsamer Erfahrungsaustausch bzgl. des Themas „Inklusion“ an der Fern-Uni, um die Hochschule auf ihrem Weg zu mehr Diversität ein Stück zu begleiten.

Die Tagung wird in Hagen stattfinden. Der Kostenbeitrag beträgt 15 €, darin sind Unterkunft (in der Bildungsherberge der Studierenden der Fern-Uni Hagen, barrierefreie (schwellenfreie) Zimmer sind vorhanden) und Übernachtung bereits enthalten. Reisekosten werden nach den Regelungen des Bundesreisekostengesetzes erstattet.

Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW wird dort auch vertreten sein.

Kontaktdaten (für weitere Fragen oder Anmeldung) lauten wie folgt: E-Mail: petra.lambrich@asta-fernuni.de Telefon: (02331) 3751373 Das Programm der Tagung finden Sie hier.

(Stand: 24.10.2016)


“Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung? – Na klar!” am 03.11.2016 in Bonn-Beuel

Eine Informationsveranstaltung für SchülerInnen der Oberstufe sowie Studieninteressierte mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung

Wenn das Ende der Schulzeit näher rückt, stellen sich für Schüler und Schülerinnen mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung viele Fragen bezüglich ihres weiteren Bildungswegs. Gemeint sind hierbei nicht nur SchülerInnen im Rollstuhl, mit einer Hör- oder Sehbehinderung, sondern auch SchülerInnen, die z.B. mit Diabetes, Epilepsie, Asperger-Syndrom oder einer psychischen Erkrankung leben. Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Beratungs- und Informationsstelle für behinderte und / oder chronisch kranke Studieninteressierte und Studierende in NRW, bietet in Kooperation mit der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel eine Informationsveranstaltung speziell für Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe an. Der Vortrag umfasst Themen, wie z.B. Studienwahl, Nachteilsausgleiche, Unterstützungsmöglichkeiten, Finanzierung und „Outing“ einer nicht-sichtbaren Behinderung und / oder chronischen Erkrankung. Anschließend besteht die Möglichkeit persönliche Fragen stellen zu können.

Die Veranstaltung findet am 03.11.2016 um 19:00 Uhr in der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel (Siegburger Straße 321) in 53 229 Bonn statt.

Anmeldung und Information: kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Tel.: (0228) 947 445 12, E-Mail:kontakt@kombabb.de Teilnehmende, die Unterlagen in Großdruck, eine Gebärdendolmetschung oder andere Hilfsmittel benötigen, werden gebeten, dies schnellstmöglich mitzuteilen.

(Stand: 15.09.2016)


RehaCare – internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege in Düsseldorf vom 28. September bis 01. Oktober 2016

Auch in diesem Jahr werden wir auf der RehaCare – internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege in Düsseldorf vom 28.09. bis 01.10.2016 vertreten sein.

Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand 3E91 in Halle 03 ( – wie auch im letzten Jahr – ) zu besuchen. Das kombabb-Kompetenzzentrum Behinderung, akademische Bildung, Beruf NRW informiert mit seinen Mitarbeiter_innen vor Ort über das Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. Zudem bieten wir wieder zwei Vorträge zu der entsprechenden Thematik an. Diese finden am Mittwoch, den 28. September von 10.30 Uhr bis 11.30 im Seminarraum 15 im Dialogcenter, CCD Süd und am Donnerstag, den 29. September von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr im Seminarraum 16 statt. (Stand: 11.07.2016)


Bundesteilhabegesetz muss nachgebessert werden!!!!

Im Rahmen des am 24.06.2016, durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, veröffentlichten Referentenentwurfs zum Bundesteilhabegesetz ist ersichtlich, dass sich hierdurch die Situation von Menschen mit einer Behinderung und / oder chronischen Erkrankung in Deutschland keineswegs verbessern, sondern im Gegenteil verschlechtern wird.

Dies gilt im gleichen Maße für behinderte und chronisch erkrankte Studierende, die z.B. im Studium auf Assistenz angewiesen sind (siehe z.B. Deutsches Studentenwerk). Daher schließt sich das kombabb-Kompetenzzentrum NRW dem Aufruf zu Nachbesserungen und somit den Sechs gemeinsamen Kernforderungen zum Bundesteilhabegesetz des Verbändebündnisses vom Deutschen Behindertenrat, den Fach- und Wohlfahrtsverbänden sowie dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) an. (Stand: 27.07.2016)


Ab sofort: Offene Sprechstunde!!!!!!!!

Wir bieten ab jetzt jeden Donnerstag von 14:00 h bis 17:00 h eine offene Sprechstunde an.

Du hast / Sie haben dringende Fragen rund um das Thema „Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“, die möglichst schnell geklärt werden müssen? Du möchtest / Sie möchten spontan eine Beratung in Anspruch nehmen ohne vorherige Kontaktaufnahme bzw. Terminvereinbarung? Oder möchtest Du / möchten Sie eventuell anonym beraten werden? – Falls ja, kein Problem!

Komme / Kommen Sie doch einfach vorbei!

Sollte eine der Offenen Sprechstunden widererwartend ausfallen müssen, so informieren wir Dich / Sie hierüber frühzeitig auf dieser Seite (Aktuelles). (Stand: 26.07.2016)


!!!!!!!!!!Neu im kombabb-Internetportal!!!!!!!!!!

Ergänzend zu der Datenbank verfügt das kombabb-Internetportal nun auch über kip-Hochschul-Landkarte-NRW.

Das Besondere dieser Karte ist, dass in ihr die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen aufgelistet und zugleich mit der umfangreichen Datenbank des Portals verlinkt sind. Weitere Informationen erhalten Sie hier. (Stand: 11.07.2016)


vocatium Ostwestfalen-Lippe

Fachmesse für Ausbildung und Studium am 21. und 22. Juni 2016

In diesem Jahr sind wir wieder auf der Studien- und Ausbildungsmesse vocatium Ostwestfalen-Lippe in Bielefeld vom 21. bis 22. Juni (jeweils von 8:30 h bis 14:45 h) vertreten. Wir möchten Sie herzlich einladen, uns an unserem Stand zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum informiert mit seinen Mitarbeiterinnen vor Ort über das Thema „Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. Wir werden am Stand unterstützt durch Mitarbeiterinnen des RSB (= Referat für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung) der Universität Bielefeld. (Stand: 19.05.2016)


Bonner Aktionstag

In Bonn findet am 03. Mai 2016 (von 09:00 h bis 16:00 h) ein Aktionstag zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung Münsterplatz statt.

Auch wir, die Mitarbeiter_innen des kombabb-Kompetenzzentrums NRW, werden an diesem Event mit einem eigenen Stand teilnehmen und Sie vor Ort über das Thema „Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“ informieren. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand zu besuchen. (Stand: 11.04.2016)


Es geht weiter – Projektverlängerung bewilligt!

Wir, das Team des kombabb-Kompetenzzentrums NRW, freuen uns mitteilen zu können, dass wir für weitere drei Jahre (01.07.2016 – 30.06.2019) durch das NRW – Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales auch zukünftig gefördert werden.

Der inhaltliche Schwerpunkt während der neuen Projektlaufzeit liegt, neben unserer bisherigen Arbeit, auf dem Thema „nicht-sichtbare Behinderungen“. Der Begriff „nicht-sichtbar“ bezeichnet nicht-erkennbare bzw. nicht-wahrnehmbare Behinderungen und / oder chronische Erkrankungen, die sich von den sog. „klassischen“ bzw. bekannten Behinderungen wie Gehbehinderung, Sehbehinderung, Blindheit, Gehörlosigkeit oder Schwerhörigkeit unterscheiden. Ziele werden hierbei sein, einerseits Studieninteressierte und Studierende mit nicht-sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung zu stärken und zu unterstützen, und andererseits auf eine Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung aller Beteiligten hinzuwirken.

Das kombabb-Team

(Stand: 17.03.2016)


Besuch von Frau Veldhues im kombabb-Kompetenzzentrum NRW

Die Landesbehindertenbeauftragte hat unsere Beratungsstelle am vergangenen Montag, den 07.03.2016, besucht. Presseartikel Bonner-Rundschau (Stand: 09.03.2016)


Berufe Live in Düsseldorf (Ausbildungs- und Studienmesse)

in diesem Jahr sind wir wieder auf der Berufe Live in Düsseldorf, vom 29. bis 30. April, vertreten. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand (Nr. A 10) zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum NRW informiert mit seinen Mitarbeiter_innen vor Ort über das Thema „Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. (Stand: 09.03.2016)


Tag der Vielfalt in Bochum

Eine Veranstaltung der Hochschule Bochum am 28.04.2016

In diesem Jahr sind wir auf dem Tag der Vielfalt an der Hochschule Bochum am 28. April (von 09:00 h bis 14:00 h) vertreten. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum NRW informiert mit seinen Mitarbeiter_innen vor Ort über das Thema „Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. (Stand: 09.03.2016)


Forum: Studium in Solingen

Solinger Tag der Studienorientierung am 22.04.2016 (von 10:00 h bis 16:00 h)

Auch auf diesem Informationstag wird unsere Beratungs- und Informationsstelle vertreten sein. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum NRW informiert mit seinen Mitarbeiter_innen vor Ort über das Thema „Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. (Stand: 09.03.2016)


Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung? – Na klar!

Eine Informationsveranstaltung für SchülerInnen der Oberstufe mit Behinderung und / oder chronischen Erkrankung am 15.03.2016 in Köln.

Wenn das Ende der Schulzeit näher rückt, stellen sich für Schüler und Schülerinnen mit einer Behinderung und / oder chronischen Erkrankung viele Fragen bezüglich ihres weiteren Bildungswegs. Gemeint sind nicht nur junge Menschen im Rollstuhl, mit einer Hör- oder Sehbehinderung, sondern auch diejenigen, die z.B. Diabetes, Epilepsie, das Asperger-Syndrom oder eine psychische Erkrankung haben. Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Beratungs- und Informationsstelle für behinderte und / oder chronisch kranke Studieninteressierte und Studierende in NRW, bietet in Kooperation mit der Anna-Freud-Schule in Köln eine Informationsveranstaltung speziell für Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe an. Themen sind u.a. Studienwahl, Nachteilsausgleiche bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungsmöglichkeiten und Finanzierung. Außerdem wird Raum für persönliche Fragen geboten.

Die Veranstaltung findet am 15. März 2016 um 19:00 Uhr in der Bibliothek der Anna-Freud-Schule (Alter Militärring 96) in 50 933 Köln statt.

Anmeldung und Information: kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Tel.: (0228) 947 445 12, E-Mail: kontakt@kombabb.de. Teilnehmende, die Unterlagen in Großdruck, eine Gebärden-dolmetschung oder andere Hilfsmittel benötigen, werden gebe-ten, dies schnellstmöglich mitzuteilen.


Ankündigung: Die Landesbehindertenbeauftragte Elisabeth Veldhues besucht das kombabb-Kompetenzzentrum NRW

Die Beauftragte der NRW-Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung, Elisabeth Veldhues, wird am 07. März 2016 von 15 bis 17 Uhr das kombabb-Kompetenzzentrum Behinderung, Studium, Beruf NRW in Bonn besuchen.


Horizon vom 05. bis 06. März 2016 in Münster (- die Messe für Studium und Abiturientenausbildung)

In diesem Jahr sind wir wieder auf der Horizon Messe in Münster, vom 05. bis 06. März, vertreten. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum NRW informiert mit seinen MitarbeiterInnen vor Ort über das Thema „Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“. Zudem bieten wir in diesem Jahr auch einen Fachvortrag zu der oben benannten Thematik an. Dieser findet am Samstag, den 05. März um 11:45 Uhr im Forum II statt. Unsere genaue Standnummer geben wir in Kürze bekannt.


Wochen der Studienorientierung 2016

Vom 11. Januar bis 5. Februar finden im Raum Köln-Bonn verschiedene Veranstaltungen zur Studienorientierung statt.

Die Wochen der Studienorientierung im Raum Köln-Bonn bieten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit sich ausführlich über Studiengänge und Hochschulen zu informieren.

Weitere Informationen erhalten/erhaltet Sie/Ihr hier.


Frohe Weihnachten!

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Seite,

das Team des kombabb-Kompetenzzentrums NRW wünscht Ihnen bzw. Euch eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! Für 2016 wünschen wir Ihnen bzw. Euch viel Glück, Erfolg und Gesundheit!

Unsere Beratungsstelle bleibt in dem Zeitraum vom 23.12.2015 bis einschließlich dem 01.01.2016 geschlossen. Ab dem 04. Januar sind wir wie gewohnt für Sie bzw. Euch zu erreichen.


Horizon vom 09. bis 10. Januar 2015 in Bochum (- die Messe für Studium und Abiturientenausbildung)

Im kommenden Jahr sind wir auf der Horizon-Messe vom 09. bis 10. Januar in Bochum vertreten. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand (Nr. 40) zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum NRW informiert mit seinen MitarbeiterInnen vor Ort über das Thema Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung.


Die Rehacare 2015 – ein Fazit!

Wir, die Mitarbeiterinnen des kombabb-Kompetenzzentrums NRW, blicken auf einen erfolgreichen Messeauftritt bei der diesjährigen Rehacare (Internationale Fachmesse und Kongress für Rehabilitation – Pflege – Prävention – Integration) zurück! An unserem Stand führten wir zahlreiche Beratungen zum Thema „Studieren mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung“ mit Studieninteressierten, Studierenden bzw. auch Angehörigen sowie wertvolle Kooperationsgespräche durch.

In diesem Jahr ist das kombabb-Team erstmalig mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten gewesen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die Unterstützung am Stand von Seiten unserer Vereinsmitglieder bedanken!

Wir planen, auch für 2016 unsere Teilnahme an der Rehacare-Messe.

Das kombabb-Team auf der Rehacare (v. l. n. r.: Frau Schneider, Frau Krolak und Frau Feinen)

Das kombabb-Team auf der Rehacare (v. l. n. r.: Frau Schneider, Frau Krolak und Frau Feinen)

Der Messestand des kombabb-Kompetenzzentrums NRW auf der Rehacare.

Der Messestand des kombabb-Kompetenzzentrums NRW auf der Rehacare.


Info-Veranstaltung: Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung in Bielefeld am 28.11.2015

Ein Informationstag für SchülerInnen der Oberstufe, Studieninteressierte und Studierende mit einer Behinderung und / oder chronischen Erkrankung. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem RSB (= Referat für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung) der Universität Bielefeld statt.

Wenn das Ende der Schulzeit näher rückt, stellen sich für Schüler und Schülerinnen mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung viele Fragen bezüglich ihres weiteren Bildungswegs. Gemeint sind hierbei nicht nur SchülerInnen im Rollstuhl, mit einer Hör- oder Sehbehinderung, sondern auch SchülerInnen, die z.B. mit Diabetes, Epilepsie, Asperger-Syndrom oder einer psychischen Erkrankung leben. Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW, eine Beratungs- und Informationsstelle für behinderte und / oder chronisch kranke Studieninteressierte und Studierende in NRW, bietet in Kooperation mit dem RSB eine Informationsveranstaltung speziell für Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe und zugleich auch für Studierende an. Die Zielgruppen finden hier Informationen und Beratung zu Studienwahl, Hoch¬schulwahl, Nachteilsausgleichen bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungsmöglichkeiten und Finanzierung eines Studiums. Außerdem wird Raum für persönliche Fragen geboten. Zudem informiert der RSB über die Rechte auf Nachteilsausgleichs- und Härtefallregelungen speziell an der Universität Bielefeld. Die Veranstaltung findet am 28.11.2015 von 10:00 bis 16:00 h in der Universität Bielefeld (Universitätsstraße 25, 33615 Bielefeld) statt.

Der Programmablauf sieht wie folgt aus:

10:00 – 12:00 Uhr Info-Veranstaltung für SchülerInnen: Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung? – Na klar! (kombabb-Kompetenzzentrum NRW) Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit den Beraterinnen.

12:00 – 14:00 Uhr: Mittagspause für alle (bzw. ein gemütliches Beisammensein und Kennenlernen).

14:00 – 16:00 Uhr: Info-Veranstaltung für Studierende: Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung an der Universität Bielefeld (Referat für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (RSB) der Universität Bielefeld).

Für Texte in Großdruck, eine Höranlage sowie genügend Platz für RollstuhlfahrerInnen ist gesorgt. Sofern Sie noch weitere Hilfsmittel benötigen oder Rückfragen haben, kontaktieren Sie uns unter: RSB E-Mail: rsb@asta-bielefeld.de / kombabb-Kompetenzzentrum NRW E-Mail: kontakt@kombabb.de. Eine Teilnahme ist auch anonym möglich.


RehaCare Messe in Düsseldorf vom 14. bis 17. Oktober 2015

In diesem Jahr sind wir wieder auf der RehaCare Messe in Düsseldorf vom 14. bis 17. Oktober vertreten. Wir möchten Sie / Dich herzlichst einladen, uns an unserem Stand 3E91 in Halle 03 zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum Behinderung, akademische Bildung, Beruf NRW informiert mit seinen MitarbeiterInnen vor Ort über das Thema Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung.


“Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung? – Na klar!” am 22.09.2015 in der IGS Bonn-Beuel

Eine Informationsveranstaltung für SchülerInnen der Oberstufe sowie Studieninteressierte mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung

Wenn das Ende der Schulzeit näher rückt, stellen sich für Schüler und Schülerinnen mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung viele Fragen bezüglich ihres weiteren Bildungswegs. Gemeint sind hierbei nicht nur SchülerInnen im Rollstuhl, mit einer Hör- oder Sehbehinderung, sondern auch SchülerInnen, die z.B. mit Diabetes, Epilepsie, Asperger-Syndrom oder einer psychischen Erkrankung leben. Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Beratungs- und Informationsstelle für behinderte und / oder chronisch kranke Studieninteressierte und Studierende in NRW, bietet in Kooperation mit der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel eine Informationsveranstaltung speziell für Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe an. Die SchülerInnen erhalten hier Informationen und Beratung zu Studienwahl, Hoch­schulwahl, Nachteilsausgleichen bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungsmöglichkeiten und Finanzierung eines Studiums. Außerdem wird Raum für persönliche Fragen geboten.

22. September 2015
um 19:00 Uhr
Integrierte Gesamtschule (IGS) Bonn-Beuel

Die IGS befindet sich in der Siegburger Str. 321, 53229 Bonn. Veranstaltung ist vor Ort beschildert. Wir bitten um Anmeldung unter 0228 – 94 744 512 oder unter kontakt@kombabb.de.

Teilnehmende, die Unterlagen in Großdruck, eine Gebärdendolmetschung oder andere Hilfsmittel benötigen, werden gebeten, dies schnellstmöglich mitzuteilen.

                                                                 

Informationsveranstaltung: Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung in Bielefeld am 26.09.2015

Diese Informationsveranstaltung findet in Kooperation mit dem Referat für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der Universität Bielefeld statt. Sie richtet sich an SchülerInnen der Oberstufe sowie Studierende mit einer Behinderung und / oder einer chronischen Erkrankung und beginnt um 10:00 Uhr. Nähere Informationen finden Sie in Kürze auf dieser Homepage.


Vorankündigung der Info-Veranstaltung Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung (in Bonn)

Diese Informationsveranstaltung wird sich auch in diesem Jahr wieder an SchülerInnen der Oberstufe mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung richten und findet voraussichtlich in den Herbstmonaten an der IGS Bonn-Beuel statt. Nähere Informationen finden Sie in Kürze auf dieser Homepage.


Vocatium Messe Ostwestfalen-Lippe in Bielefeld vom 16. bis zum 17. Juni 2015

In diesem Jahr sind wir wieder auf der Vocatium Ostwestfalen-Lippe – Fachmesse für Ausbildung + Studium in der Stadthalle Bielefeld vom 16. bis 17. Juni vertreten. Wir möchten Sie / Dich herzlichst einladen, uns an unserem Stand zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum NRW informiert mit seinen MitarbeiterInnen vor Ort über das Thema Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung.


Vocatium Messe in Gelsenkirchen am 28. und 29. April. 2015

Wir werden dieses Jahr am 28. und 29. April an der Vocatium Messe in Gelsenkirchen mit einem Informationsstand teilnehmen. Wir möchten Sie / Dich herzlichst einladen, uns zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum NRW informiert mit seinen MitarbeiterInnen vor Ort über das Thema Studieren mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung.


Horizon Messe in Münster vom 07. bis zum 08. März 2015

Wir werden dieses Jahr am 07. und 08. März an der HORIZON – Messe für Studium und Abiturientenausbildung in Münster mit einem Informationsstand (Nr. 119) und einem Vortrag (07.03., 15 Uhr, Forum II) teilnehmen. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum informiert mit seinen MitarbeiterInnen vor Ort über das Thema Studieren mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung.


Studieren mit Behinderung und / oder chronischer Erkrankung? – Na klar!

Eine Informationsveranstaltung für SchülerInnen der Oberstufe mit Behinderung und / oder chronischen Erkrankung. Wenn das Ende der Schulzeit näher rückt, stellen sich für Schüler und Schülerinnen mit einer Behinderung und / oder chronischen Erkrankung viele Fragen bezüglich ihres weiteren Bildungswegs. Gemeint sind nicht nur SchülerInnen im Rollstuhl, mit einer Hör- oder Sehbehinderung, sondern auch SchülerInnen, die z.B. mit Diabetes, Epilepsie, Asperger-Syndrom oder einer psychischen Erkrankung leben. Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Beratungs- und Informationsstelle für behinderte und / oder chronisch kranke Studieninteressierte und Studierende in NRW, bietet in Kooperation mit der Anna-Freud-Schule in Köln eine Informationsveranstaltung speziell für Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe an. Themen sind u.a. Studienwahl, Nachteilsausgleiche bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungsmöglichkeiten und Finanzierung. Außerdem wird Raum für persönliche Fragen geboten.

19.März 2015
um 19:00 Uhr
Bibliothek der Anna-Freud-Schule(AFS)

Die IGS befindet sich am Alten Militärring 96, 50 933 Köln. Veranstaltung ist vor Ort beschildert. Wir bitten um Anmeldung unter 0228 – 94 744 512 oder unter kontakt@kombabb.de.

                                                                 

Berufe Live Messe Rheinland in Düsseldorf vom 28. bis zum 29. November 2014

In diesem Jahr sind wir auf der Berufe Live Messe Rheinland in Düsseldorf vom 28. bis 29. November vertreten. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand Nr. A4 zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum informiert mit seinen MitarbeiterInnen vor Ort über das Thema Studieren mit Behinderung und chronischer Erkrankung.


Studieren mit Behinderung und chronischer Erkrankung (10/2014)

Eine Informationsveranstaltung für SchülerInnen der Oberstufe mit Behinderung und / oder chronischen Erkrankung. Wenn das Ende der Schulzeit näher rückt, stellen sich für Schüler und Schülerinnen mit einer Behinderung und / oder chronischen Erkrankung viele Fragen bezüglich ihres weiteren Bildungswegs. Gemeint sind hierbei nicht nur SchülerInnen im Rollstuhl, mit einer Hör- oder Sehbehinderung, sondern auch SchülerInnen, die z.B. mit Diabetes, Epilepsie, Asperger-Syndrom oder einer psychischen Erkrankung leben. Das kombabb-Kompetenzzentrum NRW, Beratungs- und Informationsstelle für behinderte und / oder chronisch kranke Studieninteressierte und Studierende in NRW, bietet in Kooperation mit der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel eine Informationsveranstaltung speziell für Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe. Die Schüler und Schülerinnen erhalten hier Informationen und Beratung zu Studienwahl, Hochschulwahl, Nachteilsausgleichen bei der Zulassung und während des Studiums, Unterstützungs-möglichkeiten und Finanzierung eines Studiums. Außerdem wird Raum für persönliche Fragen geboten.

28. Oktober 2014
um 19:00 Uhr
Integrierte Gesamtschule (IGS) Bonn-Beuel

Die IGS befindet sich in der Siegburger Str. 321, 53229 Bonn. Veranstaltung ist vor Ort beschildert. Wir bitten um Anmeldung unter 0228 – 94 744 512 oder unter kontakt@kombabb.de.

                                                                 

Vocatium Messe Ostwestfalen-Lippe in Bielefeld vom 17. bis zum 18. Juni 2014

In diesem Jahr sind wir wieder auf der Vocatium in Bielefeld vom 17. bis 18. Juni vertreten. Wir möchten Sie herzlichst einladen, uns an unserem Stand zu besuchen. Das kombabb – Kompetenzzentrum informiert mit seinen MitarbeiterInnen vor Ort über das Thema Studieren mit Behinderung und chronischer Erkrankung.